Header_SqpÖV

Qualitätssicherung / Softwareeinführung

Lastenhefte

Öffentliche Institutionen müssen bei der Einführung neuer oder bei der Weiterentwicklung vorhandener Softwareprodukte sicherstellen, dass rechtliche, organisatorische und technische Anforderungen an das DV-Verfahren systematisch erfasst und umgesetzt werden. Grundlage für die Erstellung eines Lastenheftes sind insbesondere die rechtlichen Vorschriften des jeweiligen Anwendungsgebietes sowie weitere bereits etablierte Softwarestandards. Dabei werden auch das konkrete Verwaltungshandeln und dessen praktische Umsetzung mithilfe des DV-Verfahrens betrachtet. SqpÖV erstellt Lastenhefte, die die Programmleistungen in Form nachprüfbarer Kriterien beschreiben.

Qualitätssicherungskonzepte / -kontrolle

Darüber hinaus ist bei der Softwareeinführung sicherzustellen, dass Projektvorgaben (Lastenhefte usw.) beachtet und umgesetzt werden. Externe Qualitätssicherung dient hier insbesondere der Erfolgskontrolle. Da bei solcherlei Projekten regelmäßig hohe Aufwände entstehen, müssen, vor dem Hintergrund zunehmend geringerer finanzieller Spielräume der öffentlichen Auftraggeber, Fehlentwicklungen vermieden werden. Qualitätssicherungssysteme zählen daher zu den wichtigsten Maßnahmen, die die Einführung von Softwareprodukten begleiten sollten.

SqpÖV erstellt individuelle Qualitätssicherungskonzepte, die Festlegungen und Handlungsanweisungen zu den erforderlichen Qualitätssicherungsmaßnahmen in allen Konzeptions- und Entwicklungsphasen enthalten. Zudem entwickeln wir Abnahme - und Prüfkonzepte für die einzelnen Projektetappen.
Im Laufe der einzelnen Projektetappen unterstützt SqpÖV die Verantwortungsträger bei der Kontrolle der Qualitätsvorgaben, z.B. durch:

SqpÖV unterstützt öffentliche Einrichtungen bei der Erstellung von Lastenheften und Qualitätssicherungskonzepten.

Zudem übernimmt SqpÖV die Projektüberwachung auf der Grundlage dieser Dokumente.